jump to navigation

Vanille-Kipferl November 18, 2009

Posted by Jani in Kuchen, Torten, Plätzchen & Co., Plätzchen, Saisonales, Weihnachten.
add a comment

Zutaten:

-240g Mehl
-180g Butter
-2 Eigelb
-30g Vanillezucker
-30g Zucker
-120g gemahlene Mandeln
-Puderzucker

Zubereitung:

Alle Zutaten gut miteinander verkneten und für 1-2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
Danach den Teig zu kleinen Rollen formen, davon ca. 1cm breite Stücke abschneiden und zu Kipferln formen.

Den Backofen auf  180° vorheizen, die Kipferl ca. 15min. auf mittlerer Schiene backen.

Danach alles mit Puderzucker bestäuben!

Super einfach, himmlisch lecker! 😉 Viel Spaß dabei! 🙂

Advertisements

Zimtsterne Oktober 22, 2009

Posted by cinseb in Kuchen, Torten, Plätzchen & Co., Plätzchen, Weihnachten.
add a comment

Zutaten:

3 Eier (davon das Eiweiss) -Gr. M

250 g Puderzucker

250 g geriebene Mandeln

2 gehäufte TL Zimt

100 g Zucker

Zubereitung:

Eiweiss zu Schnee schlagen. Den Puderzucker kräftig unter den Eischnee rühren. 2 gehäufte EL der Baisermasse zum Dekorieren wegnehmen. Mandeln mit Zimt mischen und unter den Schnee ziehen. Auf die Arbeitsfläche Zucker streuen und auf dem Zucker den Teig etwa 0,5cm dick ausrollen. Sterne ausstechen und auf das Backblech setzen, mit Baisermasse bestreichen. Bei etwa 150°C die Sterne mehr trocknen als backen, bis sie leicht Farbe annehmen. Auf dem Blech abkühlen lassen.

Apfelkuchen/Obstkuchen a la Ramazottel September 27, 2009

Posted by scheuli in Kuchen, Kuchen, Torten, Plätzchen & Co..
add a comment

Zutaten:

150 g Margarine
150 g Mehl
150 g Zucker
3 Eier
1 TL Backpulver
1 Tüte Vanillinzucker

Früchte und Obst nach Wahl

Zubereitung:

Margarine, Zucker, Eiern und Vanillinzucker schaumig rühren. Mehl und Backpulver zum Schluss unterheben. In einer 26er Backform verstreichen. Oben auf die Früchte legen. 1 Stunde bei 180 Grad backen. Bei Umluft reichen auch 55 Minuten.
Nach dem Auskühlen mit Puderzucker bestäuben. Der Teig backt hoch, so das die Früchte teilweise bedeckt sind. Gelingt immer, geht schnell und wird bei ihren Kuchennaschern nicht alt.

Tipp: Bei Verwendung von frischen Äpfeln einen halben Teelöffel Zimt mit in den Teig geben. Den Kuchen beim servieren kurz in der Mikrowelle anwärmen und Vanilleeis dazu servieren.


Knupsermüsli-Muffins September 26, 2009

Posted by scheuli in Muffins.
add a comment

Zutaten:

100 g Butter

80 g Honig

2 Eier

120 g Mehl

1 gehäufter TL Backpulver

150 g Knuspermüsli (Müsli nach Wahl)

200 g Äpfel

1 TL Zitronensaft

50 ml Früchtetee

Zubereitung:

Backofen auf 200 Grad vorheizen. Muffinblech einfetten.

Butter und Honig verrühren, Eier nach und nach einrühren. Mehl, Backpulver und

Müsli mischen und zur Eimasse geben. Die Äpfel raspeln, mit Zitronensaft und Tee

mischen und unter den Teig heben. (Sollten die Äpfel sehr saftig sein, den Tee einfach

weglassen).

Den Teig in die Muffinsförmchen geben und 35 Minuten backen.

Russiches Brot April 18, 2009

Posted by scheuli in Allgemeines, Aus dem Backofen, Brot, Gut & Günstig, International, Vegetarisch.
add a comment

Zutaten für 3 Stück:

500 g Mehl

1 Würfel Hefe

300 ml lauwarmes Wasser

1/2 TL Salz

1/4 TL Zucker

Öl

Für die Füllung:

1 Päckchen Kartoffelpüree nach Anweisung

1 Fetakäse

Zubereitung:

Mehl, Zucker und Salz in eine große Schüssel geben.

Hefe in Wasser auflösen und zum Mehl geben.

Alles zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.

Der Teig darf nicht mehr kleben (ggf. noch etwas Mehl zugeben).

An einem warmen Ort gehen lassen bis der Teig mindestens doppeltes Volumen hat.

In der Zwischenzeit das Püree nach Anleitung fertigen.

In das noch heiße Püree den Fetakäse reinbröckeln und nochmals gut durchmengen.

Den Teig in drei gleichgroße Stücke teilen.

Den Ofen auf 225 Grad vorheizen.

Ein Teigstück noch mal leicht durchwalken und dann ca. Handtellergroß flachdrücken.

Auf den Teig ca. 2 1/2 EL Füllung legen.

Den Teigrand zur Mitte hin hochziehen um so die Füllung zu verdecken, zudrehen (ähnlich wie bei einem Beutel den man mit einer Schnur zubindet).

Dann das Ganze umdrehen, und auf ein Backpapier ausgelegetes Blech legen, so dass der Verschluss unten liegt (noch besser wäre eine runde Pizzaform).

Jetzt auf die Hände ein paar Tropfen Öl geben und den Teig vorsichtig flach ausdrücken.

Der Teig darf (muss sogar) oben einreißen.

Jetzt ist der Ofen sicher schon auf Temperatur und das Blech kann in die mittlere Schiene geschoben werden.

Das Ganze wird dann ca. 25 Min gebacken.

Während das eine backt, kann das nächste Teigstück schon vorbereitet werden.

Viel Erfolg

Türkische Fladenbrote April 18, 2009

Posted by scheuli in Allgemeines, Aus dem Backofen, Brot, Gut & Günstig, International.
1 comment so far

Zutaten für 2 Fladen:

500 g Weizenmehl

1 Päckchen Trockenhefe

1 TL Salz

1 TL Zucker

100 ml Olivenöl

1/4 Liter lauwarmes Wasser

2 EL Sesam

Zubereitung:

Das Mehl mit Trockenhefe, Salz, Zucker und Öl vermengen.

Nach und nach Wasser untermischen.

Den Teig zuletzt kneten, bis er glänzt und sich vom Schüsselrand löst.

Dann zugedeckt an einem warmen Platz 45 Min. gehen lassen.

Den Hefeteig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche kräftig durchkneten, zu 2  Kugeln formen und

diese bis zu ca 1 cm , ovalen Fladen ausrollen. (Am besten direkt im Blech ausrollen)

Auf ein geöltes Backblech legen und zugedeckt 15 Min. gehen lassen.

Den Backofen auf 250 Grad vorheizen.

Den Fladen mit Wasser bepinseln und mit einer Gabel mehrmals einstechen.

Mit Sesam bestreuen und auf mittlerer Schiene in 15-20 Min. goldgelb backen.

Schneller Mandelkuchen (für ein Backblech) März 23, 2009

Posted by sandrachen in Kuchen, Kuchen, Torten, Plätzchen & Co., Lieblingsrezepte.
5 comments

pfirsichkuchenZutaten:

  • 1 Becher Sahne (den Becher ausspülen und als Maß nehmen)
  • 2 Becher Mehl
  • 1 Becher Zucker
  • 3 Eier
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Päckchen Vannilinzucker

Eier mit Zucker verrühren. Dann das mit Backpulver gemischte und gesiebte Mehl dazu und nach und nach die Sahne dazu geben und mit Handmixer gut verrühren. Den Teig auf einem gefetteten (oder mit Backpapier ausgelegtem) Backblech verteilen und im vorgeheizten Backofen (200 Grad Ober/Unterhitze oder 175 Grad Heißluft) 10 min vorbacken

In der Zwischenzeit:

  • 1 Becher Zucker
  • 3 Eßlöffel Milch
  • 250 g Butter

aufkochen und mit 200g Mandelblättchen oder Haselnüssen (gehackt) vermischen.
Mandelmischung auf den Teig geben, Kuchen 5 min RUHEN LASSEN und dann nochmal 8 – 10 min fertig backen.

Ist der absolute Renner bei uns, meine Familie steht total drauf. Manchmal mach ich auch noch Obst (hier auf dem Foto mit Aprikosen zu sehen) auf den Teig.

Apfeltorte mit Obersguß á la Paso März 23, 2009

Posted by sandrachen in Kuchen, Kuchen, Torten, Plätzchen & Co..
add a comment

Man nehme:

  • Eine Packung Blätterteig (tiefgekühlt)
  • 3 Äpfel
  • 200 ml Sauerrahm
  • 200 ml Obers (für die Nicht-Österreicher unter uns: Das ist Sahne 🙂 )
  • 2 EL Joghurt
  • Eine Packung Vanillepuddingpulver
  • 3 Päckchen Vanillezucker
  • 5 EL Staubzucker (für die Nicht-Österreicher unter uns: Das ist Puderzucker 🙂 )
  • 1 Ei
  • Mandelblättchen zum bestreuen

Den Teig in eine flache Form legen bzw. die Form damit auslegen (der Teig sollte auf den Rand hochgezogen sein) – am besten nimmt man eine Quiche-Form oder flache Auflaufform – den Boden mit der Gabel mehrmals einstechen. Die Äpfel in feine, dünne Spalten schneiden und den Boden damit belegen.
Sauerrahm, Obers, Joghurt, Ei, Zucker, Vanillezucker und Puddingpulver in einer Schüssel mit dem Schneebesen gut mischen, über die Äpfel gießen (eventuell ein paar Apfelspältchen noch oben drauflegen, damit sie herausschauen), mit Mandelblättchen bestreuen.

Im vorgeheizten Rohr bei 180°C eine Stunde lang backen.

Eierlikör-Schokoflocken-Kuchen November 4, 2008

Posted by schnipselchen78 in Aus dem Backofen, Kuchen, Kuchen, Torten, Plätzchen & Co., Lieblingsrezepte.
add a comment

Teig:

4 Eier, 180g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 250g Mehl, 3/4 Päckchen Backpulver, 250g Butter, 1 große Tasse Eierlikör (habs auch schon mit Buttermilch ausprobiert, schmeckt auch sehr lecker), 1große Tasse Schokostreusel

Eier, Butter, Zucker schaumig schlagen. Eierlikör, Mehl, Backpulver und Schokostreusel unterheben und in eine Gugelhupfform füllen.

Bei 180 ca. 60 Minuten backen.

Geht voll schnell und ist super lecker!

Fantakuchen Oktober 31, 2008

Posted by wirunddreipiraten in Kuchen, Kuchen, Torten, Plätzchen & Co..
add a comment

Teig
4 Eier
2 Tassen Zucker
1 Pack Vanillzucker
1 Tasse Öl
3,5 Tassen Mehl
1 Pack Backpulver
1 Tasse Fanta

Belag
500 g Schmand
250 g Sahne
Zimt & Zucker

Eier, Zucker & Vanillzucker mit dem Mixer schön schaumig schlagen bis sich der Zucker aufgelöst hat. Unter Rühren das Öl hinzugeben, dann dass mit Backpulver gemischte Mehl nach und nach unterrühren.
Zum Schluss die Tasse Fanta hinzugeben und wegen der Kohlensäure nicht mehr zu lange mixen.
Ein Blech mit Backpapier auslegen, den Teig darauf verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad Ober-Unterhitze ca. 15 – 20 min. backen.
Danach gut auskühlen lassen.
Den Schmand mit der flüssigen Sahne verrühren und auf den Boden streichen. Anschließend mit Zucker und Zimt bestreuen und kalt stellen.

Käsekuchen Oktober 31, 2008

Posted by wirunddreipiraten in Kuchen, Kuchen, Torten, Plätzchen & Co..
1 comment so far

1 kg Schichtkäse (gut abtropfen lassen), man muss aufpassen, dass der Käse nicht säuerlich schmeckt. Du kannst auch Quark nehmen, dann musst Du ihn nicht mehr auspressen/durchpressen
400 g Zucker (ruhig auch weniger)
8 Eier
250 g Butter
1 Vanillapudding
3-4 Päkchen Vanillinzucker oder eine echte Vanillinschotte
1 Zitrone
100 g Rosinen
30 g Mandelblätchen
50 g Orangenschale (entweder selber machen: klein schneiden, in der Pfanne anbraten oder fertig kaufen)

Rosinen mit Wasser abspüllen, gut abtropfen lassen und in eine Schüssel mit Mandelblätchen geben.
Schichtkäse durch einen fleischwolf drehen oder kartoffelpresse auspressen (zweimal). In einem kleinen Topf Butter schmelzen lassen (butter soll man vorher in kleine stücke schneiden), man muss aufpassen, damit sie auf keinen nicht anbrennt. Vom Herd nehmen und abstellen.
Springform einfette und mit Semmelbröseln ausstreuen.

Eier trennen, Eiweiß in eine große Schüssel geben, später muss man sie schlagen. Die Schüssel mit Eiweiß kalt stellen.
Zu den Eigelben Zucker, Prisa Salz, Vanilinzucker, Saft aus einer halben Zitrone. Die Masse mit einer Küchenmaschine glatt rühren. Dauert ca, 15 minuten. Die Masse muss wirklich cremig sein.

Zu der Massen nach und nach den ausgepressen Schichtkäse und Puddingpulver geben. Die ganze Zeit rühren, die Masse soll luftig sein und cremig. Nach und nach Butter hinzufügen und solange rühren bis die Masse die Butter aufgenommen hat.
Rosinen, Mandelblätchen und Orangenschale unterheben (mit einem Löffel).

Ofen auf 180° erhitzen.

Eiweiß steif schlagen und den Schaum nach und nach vorsichtig unter die Käsemasse unterheben (nicht mit einem Mikser!)
Dann die fertige Masse sofort in die Springform geben und in den Ofen schieben.

Jetzt darf man die Ofentür nicht öffnen, man soll den Käsekuche einfach in Ruhe lassen (nur schauen durch das fenstere ist erlaubt), nach ca. 40 Minuten durch das Fenster überprüfen ob der Kuchen oben braun geworden bin, wenn ja dann die Tür vorsichtig aufmachen und die Springform mit Alufolie bedecken. Die Tür vorsichtig schließen (dabei sollen Fenster geschlossen bleiben).

Nach weiteren 10-20 Minuten schalten wir den Ofen aus und kippen die Ofentür, damit der Käsekuche nicht auf Grund des Temperaturwechsels zusammenfällt. Nach ca. 10 Minuten kann man ihn herausnehmen und im Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Dann mit einem Messer den Kuchen aus der Springform lösen und herausnehmen.

Aus dem polnischen übersetzt von lily

Schokokusstorte mit Mandarinen Oktober 31, 2008

Posted by wirunddreipiraten in Kuchen, Kuchen, Torten, Plätzchen & Co..
add a comment

Für den Biskuitteig:
• 4 Eier
• 4 EL heißes Wasser mit Rührbesen auf höchster Stufe in 1 Minute schaumig schlagen.
• 175 g Zucker mit
• 1 P. Vanillinzucker mischen in 1 Minute einstreuen, dann noch etwa 2 Minuten schlagen.
• 150 g Weizenmehl mit
• 50 g Speisestärke und
• 2 TL Backpulver mischen, die Hälfte davon auf die Eicreme sieben und kurz auf niedriger Stufe unterrühren. Den Rest des Mehlgemisches auf die gleiche Weise unterarbeiten. Den Teig in eine Springform (28 cm, Boden gefettet, mit Backpapier belegt) füllen. Die Form sofort auf dem Rost in den Backofen schieben.
Ober-/ Unterhitze: Etwa 180° C (vorgeheizt) Backzeit: 25 – 30 Minuten
Den Tortenboden aus der Form lösen, auf einen Kuchenrost stürzen, das Backpapier abziehen und den Boden erkalten lassen. Einmal waagerecht durchschneiden.

Für die Füllung:
• 2 Dosen Mandarinen (à 175 g Abtropfgewicht) auf einem Sieb gut abtropfen lassen. 18 Mandarinenspalten zum garnieren zurücklassen, die restlichen auf dem unteren Boden verteilen.
Die Waffeln von
• 12 Schokoküssen vorsichtig abtrennen und zum Garnieren beiseite legen. Die Schaummasse mit
• 250g Sahnequark
• 1 TL Zitronensaft
• 25 g Zucker und
• 150 g saurer Sahne mit Rührbesen verrühren
• 500 ml Schlagsahne mit
• 3 P. Sahnesteif steif schlagen und portionsweise unter die Quarkmasse heben. Zwei Drittel der Masse auf die Mandarinen streichen und den oberen Boden drauflegen. Mit der restlichen Masse Tortenoberfläche und –rand bestreichen. Die Torte etwa 1 Stunde kühl stellen.

Torte mit geviertelten Schokokusswaffeln, Mandarinenspalten und
Zitronenmelisseblättchen garnieren.

Easiest Brownies a la Ruth September 6, 2008

Posted by scheuli in Aus dem Backofen, Kuchen, Kuchen, Torten, Plätzchen & Co..
Tags:
add a comment

Backofen auf 180°C vorheizen, mittlere Schiene

1 Tasse Volkornmehl oder 405 Weißmehl
1 Päckchen Backpulver
1,5 Tassen Zucker
3/4 Tasse ungesüßtes Kakaopulver
1/4 TL Salz
1/2 Tasse Margarine
1/4 Tasse Sonnenblumenöl
3 große Eier

In einer großen Schüssel erst Mehl, Backpulver, Zucker, Kakao und Salz vermischen. Dann die Mischung aus geschmolzener Margarine, verquirlten Eier und Öl zugeben. Dann gut durchmischen.

Mischung in eine Auflaufform geben. Backzeit variiert mit Größe der Form(Stäbchenprobe), ca. 30min.
Vorbereitungszeit 10min.

Gutes Gelingen!

LG Rebekah

P.S: Rebehah hat mir das Rezept per PN zukommen lassen um es einzustellen

Quarktorte August 10, 2008

Posted by burgfalken2005 in Aus dem Backofen, Lieblingsrezepte, Torten.
add a comment

Boden: 1 Ei, 60 g Zucker, 60g Sahna, 150g Mehl, 1 gestr. TL Backpulver

Quark: 4 Eier, 300g Zucker, 750g Quark, 1 Pk. Vanillepudding, 1 TL Öl, 1 Tasse Milch, ein Schuss Zitrone

Erst den Boden in der Tortenform schön fest andrücken und darauf dann die Masse mit dem Quark.

Das Ganze im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 1 – 1, 5 Stunden backen lassen.

Schmeckt auch lecker mit kleinen Apfelstückchen oder Rosinen.

Rum-Kirsch-Muffins von mageroko August 10, 2008

Posted by Michaela in Kuchen, Torten, Plätzchen & Co., Muffins.
2 comments

Zutaten:

150 g Margarine

150 g Zucker

1 P. Vanillezucker

3 Eier

150 g Mehl

1 ½ Msp. Backpulver

100 g Schokotropfen

1 P. Rumback

1 Glas Kirschen

3 EL Rum

Zubereitung:

Die Kirschen auf einem Sieb abtropfen lassen und anschließend in einer Schüssel mit Rum tränken. Die Margarine schaumig rühren, Zucker, Vanillezucker und Eier dazugeben und ebenfalls schaumig rühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und unterheben, Schokotropfen und Rumback zugeben und unterrühren. Den Teig in Muffinförmchen geben und je Förmchen 3 Kirschen in die Mitte setzen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 15-20 min. backen.

Guten Appetit!

Bananenkuchen August 4, 2008

Posted by Meli in Aus dem Backofen, Kuchen, Kuchen, Torten, Plätzchen & Co..
Tags: ,
add a comment

Zutaten :

3 Bananen

200 gr Zucker

250 gr Butter

4 Eier

300 gr Mehl

1 Vanillinzucker

1 Backpuler

ca. 2 gestrichene EL Kakao bzw nach Bedarf

Zubereitung :

Zucker, Vanillinzucker, Butter und Eier schlagen, bis die Masse cremig ist.

Dann Mehl, Backpulver und Kakao dazugeben.

Bananen zerdrücken und zum Schluss dazugeben (wenn Bananen vorbereitet werden, ein TL Natron dazu, dann werden sie nicht braun) !

Masse in eingefette Form und für ca. 40 Min bei 180° in den Ofen.

So einfach und soooo lecker 🙂

Apfel-Pudding-Kuchen von meiner Oma Juli 26, 2008

Posted by Timmy in Kuchen, Kuchen, Torten, Plätzchen & Co..
Tags: , ,
1 comment so far

Zutaten:

125g Butter (Margarine)
1-2 Eier
125 g Zucker
1 Päkchen Vanillezucker
1 Prise Salz
400g Mehl
4 gestrichene Teelöffel Backpulver
1/8 l Milch
nach Belieben 500g – 1kg Äpfel
50g Rosinen (nach Belieben)
etwas Rum
2 Päkchen Dr. *etker Sahne-Pudding zum Anrühren (à 500ml Milch)
Zimt

Zubereitung

Pudding laut Packung zubereiten und auf flachen Tellern/Tablett o. ä. abkühlen lassen.
Rührteig aus Butter, Zucker, Eiern, Vanillezucker und Salz zubereiten.
Mehl+ Backpulver sieben und abwechselnd mit Milch hineinrühren (evtl. nach Augenmaß mehr oder weniger Milch hineinrühren).
Teig dünn auf ein gefettetes+bemehltes Backblech streichen (bei mir werden’s immer 2 Bleche, hab aber einen kleinen Ofen). Äpfel schälen, vierteln, entsteinen und in Spalten schneiden und dicht + gleichmäßig auf den Teig legen. Mit dem Pudding bedecken. Die in Rum eingeweichten Rosinen darauf streuen (wer mag) und am Ende Zimt darüber streuen (auch wer mag). Bei 175°-200° zwischen 30 und 40 Minuten backen.

Spritzgebäck á la Sandra(chen) Juli 26, 2008

Posted by sandrachen in Kuchen, Torten, Plätzchen & Co..
1 comment so far

Zutaten:

250 Gramm weiche Butter

250 Gramm Zucker

1 Vanillezucker

2 Eier

500 Gramm Mehl

1 Tl Backpulver

Zubereitung:

Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren.
Eier dazu, nochmal verrühren. Das gesiebte Mehl mit Backpulver vermischen und zu einem Teig verarbeiten. Vor Verarbeitung etwas kühl stellen.

15-20 Minuten bei 160 Grad backen

Host unlimited photos at slide.com for FREE!

Griechische Hackfleischmuffins Juli 26, 2008

Posted by sandrachen in Aus dem Backofen, Fleisch, International, Muffins.
Tags: , ,
1 comment so far

(für 4 Personen)

Zutaten:
1 kg Hackfleisch, gemischt
250 Gramm Spinat
200 Gramm Feta-Käse
100 Gramm Gouda
2 Eier
Paniermehl
Muffinformen (am besten aus Silikon)

Zubereitung:
Das Hackfleisch mit dem Spinat, den Eiern und dem Paniermehl mischen, bis eine gleichmäßige Masse entsteht. Zum Schluss den Feta-Käse reinbröckeln und das Ganze in Muffinformen geben. Etwas Gouda obendrauf und dann bei 150° in den Backofen und ca. 15 Minuten backen. Dazu passen Kartoffeln und eine leichte Tomatensoße.

Himbeer-Biskuitrolle Juli 26, 2008

Posted by sandrachen in Kuchen, Torten, Plätzchen & Co..
Tags:
add a comment

(Zutaten für 4 Portionen)

Zutaten Teig:

8 Eier (8 Eigelb, 4 Eiweiß)
Ca. 150 g Zucker
80 g Mehl
20 g Speisestärke


Zutaten Himbeercreme:

1/2 L Schlagsahne
2 EL Zucker
200 Gramm gefrorene Himbeeren
Puderzucker
frische Minze
Ein paar TK, oder frische Himbeeren für die Dekoration.

Zubereitung:

Für den Teig zunächst die Eier trennen. Anschließend Eigelb mit 50 g Zucker schaumig schlagen. Weitere 50 g Zucker mit Eiweiß von 4 Eiern steif schlagen. Den Eischnee unter das geschlagene Eigelb heben. Das Mehl mit der Speisestärke mischen, sieben und unter das geschlagene Eigelb heben. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und 8 bis 12 Minuten bei 220°C backen.

Ein sauberes Geschirrtuch auf die Arbeitsfläche legen und mit Zucker bestreuen. Den gebackenen Teig auf dieses Tuch legen und mit einem feuchten Tuch belegen bis sich das Backpapier leicht ablösen lässt.

Für die Himbeercreme, Schlagsahne mit dem Zucker steif schlagen und mit den gefrorenen Himbeeren vermischen. Entweder ein paar Früchte zur Dekoration auf die Seite legen oder später mit frischen Himbeeren verzieren.

Zimtschnecken Juli 25, 2008

Posted by beckstownheiki in International, Kuchen, Torten, Plätzchen & Co., Skandinavisch.
add a comment

Für 15 Stück

75g Butter

250ml Milch

25g Hefe

100g Zucker

1/2 Tl Salz

500g Weizenmehl

Füllung:

40g Butter

1/2 El Zimt

50 g Zucker

1 Ei zum Bestreichen

Zucker zum Bestreuen

 

1. Die Butter schmelzen. Milch hinzufügen und die Mischung leicht erwärmen. Dann die Hefe darin auflösen und Zucker, Salz und fast das ganze Mehl hineinrühren. Den Teig so lange kneten, bis er geschmeidig wird. Eventuell noch Mehl zugeben. Anschliessend den Teig abgedeckt 30-40 Minuten gehen lassen.

2. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten und in drei gleich große Teile teilen.

3. Für die Füllung die Butter schmelzen. Jedes Teigteil zu einem dünne Rechteck ausrollen und mit Butter bestreichen. Zimt und Zucker mischen und den Teig dick mit diesem Gemisch bestreuen.

4. Nun den Teig zu einer Wurst rollen, in etwa 4 cm dicke Scheiben schneiden und mit der aufgeschnittenen Seite nach unten auf das Backblech legen. Den Teig erneut aufgehen lassen.

5. Den Backofen auf 250 ^C ( Umluft 230 ^C) vorheizen. Hefeschnecken mit geschlagenem Ei bepinseln und mit Zucker bestreuen.

6. Die Zimtschnecken im Backofen auf der mittleren Schien 5- 8 Minuten backen. Abgedeckt abkühlen lassen und zum Kaffee servieren.

Brownies (Originalrezept aus Jackson Hole, WY) Juli 25, 2008

Posted by xiasanni in Aus dem Backofen, Kuchen, Kuchen, Torten, Plätzchen & Co., Süßspeisen.
Tags: , ,
add a comment

Zutaten:

650 gr dunkle Schokolade
250 gr Butter
6 Eier
280 gr Mehl
420 gr Zucker
1/2 TL Salz
1/2 Pck. Backpulver

Zubereitung:

450 gr Schoko und Butter schmelzen und glatt rühren. Abkühlen lassen und den Rest Schoko in kleine Stücke hacken. Zucker und Eier verrühren und unter die Schokomasse ziehen. Mehl und Backpulver miteinander mischen und gesiebt und löffelchenweise unterheben, bitte nicht zulange rühren, sonst wird die Sache zäh.

Ein tiefes Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig darauf giesen und verteilen. Dann die gehackte Schoko drüber geben. In den vorgeheizten Backofen (optimal wirds in meinem Ofen bei etwa 190 Grad Umluft) etwa 25 min. backen.

Danach wie gehabt abkühlen lassen und in Vierecke schneiden Augenzwinkern

Bemerkungen:

Zum rühren bitte keine Handrührgeräte nehmen, sondern einen Kochlöffel oder noch besser einen Teigschaber.

In den Backregalen im Supermarkt gibts Raspelschokolade im 200 gr Pack. Damit erspart man sich das mühselige Raspeln der Kuvertüre und die Raspel bleiben dann beim Guss besser auf dem Teig liegen und sinken nicht ein.

Aprikosen-Streuselkuchen (Rezept von meiner Stiefmama) Juli 24, 2008

Posted by siri1981 in Kuchen, Torten, Plätzchen & Co..
3 comments

Streusel

175 g Weissmehl

100 g Zucker

1 Prise Salz

100 g Butter, weich

1 Ei, verklopft, die Hälfte beiseitegestellt

 

Füllung

800 g Aprikosen, halbiert

2 EL Puderzucker

450 g griechischer Joghurt nature

100 g Zucker

3 Eier

beiseitegestelltes Ei

1 Päckli Vanillezucker

1 ½ EL Hartweizengriess

 

Puderzucker zum Bestäuben

 

Vor- und Zubereitungszeit

ca. 40 Minuten

Backen: ca. 45 Minuten

Für eine Springform von ca. 24 cm Ø, gefettet

 

Zubereitung

Streusel: Mehl und alle Zutaten bis und mit Ei mit dem Schwingbesen des Handrührgerätes rühren, bis die Masse krümelig ist. Die Hälfte davon in die vorbereitete Form geben, gleichmässig verteilen, etwas andrücken. Restliche Streusel beiseitestellen.

 

Füllung: Aprikosen mit der Wölbung nach oben auf dem Streusel verteilen. Puderzucker darüberstreuen. Jogurt und alle Zutaten bis und mit Hartweizengriess gut verrühren. Masse über die Aprikosen giessen. Beiseitegestellte Streusel darüberstreuen.

 

Backen: ca. 45 Min. in der Mitte des auf 200 Grad vorgeheizten Ofens. Kuchen herausnehmen, etwas abkühlen. Formenrand entfernen, Kuchen auf ein Gitter schieben, auskühlen. Aprikosen-Streuselkuchen mit Puderzucker bestäuben.

glückliches Glyx Brötchen Rezept Juli 23, 2008

Posted by CandyClown in Brot, Für die schlanke Linie.
Tags: ,
1 comment so far

Zutaten für ca. 8 Brötchen

  • 20g Hefe
  • 350g Vollkornmehl
  • 250g Wasser
  • 10g Salz

Zutaten zu einem Teig verkneten, gehen lassen, bis der Teig schön aufgeht.

Danach eine Rolle formen und dann Stücke abschneiden. Die einzelnen Stücke zu Brötchen formen.

Aufs Bleck geben und nochmal gehen lassen, damit sich der Teig beruhigt.

Ofen auf 190°C vorheizen. Währendessen die Brötchen mit etwas Wasser bepinseln und je nach Lust und Laune mit Sesam oder Mohn bestreuen.

Brötchen bei backen, je nach Größe 15 bis 20 Minuten (ich mache das immer nach Gefühl)

Die Brötchen schmecken saftig und nicht so trocken wie so manches Vollkorn-glyxiges Brot.

Am besten die übrigen Brötchen einfrieren und immer wieder auftauen – bei 8 Stück geht das nicht oft 😉

Rumtorte à la Siri Juli 23, 2008

Posted by siri1981 in Kuchen, Torten, Plätzchen & Co..
2 comments

Zutaten

  • 150gr Zucker
  • 6 Eigelb
  • 2-3 EL Rum
  • 100gr Cremant gerieben
  • 6 Eiweiss
  • 1 Prise Salz
  • 1 Messerspitze Backpulver
  • 2 EL Zucker
  • 200gr Haselnüsse oder Mandeln gemahlen

Zubereitung

Den Zucker und die Eigelb miteinander verrühren, bis die Masse hell ist. Den Rum und die geriebene Schokolade darunterrühren. Das Eiweiss steifschlagen und mit dem Salz, Backpulver und Zucker vermengen. Dann den Eischnee lagenweise unter die gerührte Masse geben, vorsichtig darunterrühren und eine vorbereitete Form füllen. Dann bei 180°C für ca. 50min im Ofen auf unterster Rille backen.

Zum Schluss als Garnitur 2dl Rahm steifschlagen und mit einem ½ TL Vanillezucker und 1 EL Rum vermengen. Die ausgekühlte Torte mit dem Rahm bestreichen und mit bunten Zuckerperlen dekorieren.

Sauerkirsch-Joghurt Muffins Juli 23, 2008

Posted by siri1981 in Muffins.
add a comment

Zutaten

  • 1 kleine Dose Sauerkirschen
  • 3 Eier
  • 180gr Butter
  • ½ P. Vanillezucker
  • 125gr Naturjoghurt oder Quark
  • 180gr Mehl
  • 1.5 TL Backpulver

Zubereitung

Die Muffinform mit Butter gut ausfetten und den Backofen auf 180°C (Umluft) vorheizen.

Die Eier schaumig schlagen und mit der geschmolzenen Butter, dem Zucker, Vanillezucker und Joghurt glatt rühren. Mehl und Backpulver darauf sieben und unterheben.

Die Muffinform zu je 2/3 ihrer Höhe befüllen und mit je 2-3 Sauerkirschen belegen.

Dann die Muffins für 20-25min backen.

Tipp: Anstelle von Sauerkirschen können zb. auch Mandarinen verwendet werden.

Osterkuchen à la Siri Juli 23, 2008

Posted by siri1981 in Kuchen, Torten, Plätzchen & Co..
add a comment

Zutaten

  • 1 P. Mürbeteig
  • 300gr Rahmquark
  • 3 Eier
  • 150gr Zucker
  • 1 abgeriebene Zitrone
  • 100gr gemahlene Haselnüsse oder Mandeln
  • 1 EL Mehl

Zubereitung

Die Eier trennen. Eigelb und Zucker schaumig rühren. Die Zitronenschale mit dem Quark und den Mandeln dazugeben. Zum Schluss den steifgeschlagenen Eischnee darunterziehen. Bei 200°C im vorgeheizten Ofen ca. 45-50min backen. Zum Schluss den ausgekühlten Kuchen mit Puderzucker bestreuen.

schnelle Waffeln Juli 23, 2008

Posted by CandyClown in Süßspeisen, Waffeln.
Tags: , ,
add a comment

Für ca. 12 – 14 Waffeln in einem „herzigen“ Waffeleisen

  • 300g Mehl
  • 200g Butter
  • 100g Zucker
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Vanillezucker
  • 6 Eier
  • 1,5 Tassen warme Milch (nach Gefühl, Teig sollte nicht zu flüssig sein)
  • 1 Prise Salz

Die Zutaten zu einem glatten Teig verrühren. Dann mit etwas Öl im Waffeleisen ausbacken!

Kokosmakronen Juli 22, 2008

Posted by claudiag in Kuchen, Torten, Plätzchen & Co., Plätzchen.
add a comment

4 Eiweiß schnittfest schlagen
200g Zucker
1 V-Zucker
250g Kokosflocken dazu rühren

Mit zwei kleinen Löffeln Teig auf Oblaten legen und dann 35 Minuten bei 130 Grad im Backofen mehr trocknen als backen! Mit einem Holzlöffel die Ofentür dabei aufstehen lassen.

Schoggi-Chips Juli 22, 2008

Posted by claudiag in Kuchen, Torten, Plätzchen & Co., Plätzchen.
add a comment

100g Margarine
150g Zucker
1 V-Zucker
1 Ei
100g weiches Nougat
50g gehackte Walnüsse
175g Mehl

Alle Zutaten vermengen und wieder kleine Häufchen aufs Backblech setzen. Bei 200 – 250 Grad nur knapp 11 Minuten backen.

Peanut Butter Brownies Juli 22, 2008

Posted by claudiag in Kuchen, Torten, Plätzchen & Co..
add a comment

130 g Erdnusscreme mit
75 g weicher Butter cremig rühren.
240 g braunen Zucker dazu geben und schaumig rühren,
2 Eier und
1/2 Päckchen V-Zucker dazu geben.
175 g Mehl mit
1 TL Backpulver und
1 Prise Salz vermengen und untermischen.

Teig in eine eckige, gefettete Form (20×30 cm) füllen und im Backofen bei 175 Grad eine halbe Stunde backen.
Nach dem Auskühlen in Stücke schneiden.

Marmortaler Juli 22, 2008

Posted by claudiag in Kuchen, Torten, Plätzchen & Co., Plätzchen.
2 comments

Zutaten für 2 Backbleche:

75 g Marzipanrohmasse
175 g weiche Butter
80 g Puderzucker
1 V-Zucker
1 Prise Salz
250 g Mehl
3-4 EL Backkakao
evtl. etwas Milch

Marzipan und Butter mit dem Mixer cremig rühren. Die restlichen Zutaten bis auf den Kakao dazu geben und alles zu einem glatten Teig verkneten.
Den Teig teilen und in die eine Hälfte den Kakao einarbeiten. Falls nötig, einige Tropfen Milch dazu geben. Die beiden Teige leicht miteinander verkneten, so dass der Teig etwas marmoriert ist.
Aus diesem Teig etwa 3 cm dicke Rollen formen und abgedeckt etwa für etwa eine Stunde in den Gefrierschrank legen.
Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Backbleche mit Backpapier auslegen.
Die Teigrollen in gleichmäßige Scheiben von etwa 1/2 cm Dicke schneiden und auf die Bleche legen.
Die Taler im Backofen (Mitte) etwa 15 Minuten backen.

Zitronenschnitten à la Maria Käferle Juli 22, 2008

Posted by siri1981 in Kuchen.
add a comment

Aus 2 Tassen Mehl, einer halben Tasse Puderzucker und ca. 200g Butter einen Mürbteig kneten.
In ein rechteckiges Blech geben, 15-20 min bei 180° backen

4 Eier, 2 Tassen Zucker, 1/3 Tasse Zitronensaft, ¼ Tasse Mehl und ½ TL Backpulver schaumig rühren.
Masse auf den Mürbteigboden geben und nochmals 30 min backen.

Eine Tasse = ca. 200ml

Quarkwaffeln à la Maria Käferle Juli 22, 2008

Posted by siri1981 in Waffeln.
1 comment so far

Für den Teig 125g Butter oder Margarine mit dem Handgerät geschmeidig rühren. Nach und nach 100g Zucker und 1 Pck Vanillezucker unterrühren. So lange rühren, bis eine gebundene Masse entstanden ist.
3 Eier nach und nach unterrühren. Zitronenschale einer unbehandelten Zitrone und 125g (Mager-) Quark unterrühren. 200g Weizenmehl mit 1 ½ TL Backpulver mischen, sieben und portionsweise abwechselnd mit 75 ml Milch auf mittlerer Stufe unterrühren. 2 EL Rosinen hinzufügen.
Und wie man Waffeln bäckt, das wisst ihr ja alle selbst 😉
Und zum Schluss mit Puderzucker bestäuben.

Mandelkuchen Juli 22, 2008

Posted by burgfalken2005 in Kuchen.
add a comment

Gewittertorte Juli 22, 2008

Posted by Michaela in Torten.
1 comment so far

Bienenstich Juli 22, 2008

Posted by claudiag in Kuchen, Kuchen, Torten, Plätzchen & Co..
1 comment so far

Zutaten für den Teig:
4 Eier
200 g Zucker
100 g Mehl
1/2 TL Backpulver
50 g Butter
100 g gehobelte Mandeln

Füllung:
3 Becher süße Sahne
1 Päckchen Vanille-Pudding zum Kaltanrühren (am liebsten Galetta von Dr. Oetker)

Eier, Zucker und gesiebtes Mehl 4 Min. schaumig rühren. Das Backpulver unterrühren. In eine gefettete Springform geben und 5 Minuten backen. Danach die geschmolzene Butter auf dem Teig verteilen, Mandeln drüberstreuen.
30 Min. bei 180 Grad auf mittlerer Schiene backen.

3 Becher Sahne kurz anrühren. Das Puddingpulver einrühren bis die Masse fest ist.

Den Kuchen halbieren, und erkalten lassen. Dann die Sahne-Pudding-Masse auf die untere Hälfte füllen. Kuchendeckel drauf, fertig!

Windbeuteltorte Juli 22, 2008

Posted by claudiag in Kuchen, Torten, Plätzchen & Co., Torten.
add a comment

für den Tortenboden:
3 Eier
4 EL Zucker
1 V-Zucker schaumig rühren

5 EL Mehl
1 Backpulver
2 EL Obstessig unterrühren

20 Minuten bei 180°C Ober- und Unterhitze backen

für den Belag:
2 Becher Sahne
7 EL Gelierzucker
1 Sahnesteif
Zitronensaft steif schlagen

1,5 Pakete gefrorene Windbeutel
750 g Himbeeren oder anderes Obst oder Rote Grütze
Himbeersirup
1 Tortenguss (rot)

Einen Tortenring um den gebackenen abgekühlten Tortenboden legen.
Die Hälfte des Belages auf den Boden geben und verteilen.
Die gefrorenen Windbeutel darauf dicht zusammen legen. Die andere Hälfte des Belages darüber streichen.
Die Himbeeren auftauen und abtropfen lassen. Die Himbeeren auf die obere Schicht der Crememischnung legen. Den Saft mit Himbeersirup zu knapp 1/4 l Flüssigkeit ergänzen und einen Tortenguss erstellen. Dieser kommt über die Himbeeren.
Die Torte über Nacht im Kühlschrank gut durchziehen lassen und dann genießen.

Waffeln Juli 22, 2008

Posted by claudiag in Kuchen, Kuchen, Torten, Plätzchen & Co..
add a comment

250g Butter oder Margarine mit
150g Zucker,
2 Vanillinzucker und
4 Eier verrühren

1 Zitronenaroma und
1 Prise Salz dazugeben

500g Mehl mit
1 Backpulver vermischen,
zum Teig geben und vorsichtig mit dem Mixer verrühren

½ l Milch nach und nach dazugeben (der Teig soll nicht zu flüssig werden!)

Die Waffeln dann im Waffeleisen backen!

Schokokusstorte mit Mandarinen Juli 22, 2008

Posted by claudiag in Kuchen, Torten, Plätzchen & Co., Torten.
add a comment

Für den Biskuitteig:
4 Eier
4 EL heißes Wasser mit Rührbesen auf höchster Stufe in 1 Minute schaumig schlagen.
175 g Zucker mit
1 P. Vanillinzucker mischen in 1 Minute einstreuen, dann noch etwa 2 Minuten schlagen.
150 g Weizenmehl mit
50 g Speisestärke und
2 TL Backpulver mischen, die Hälfte davon auf die Eicreme sieben und kurz auf niedriger Stufe unterrühren. Den Rest des Mehlgemisches auf die gleiche Weise unterarbeiten. Den Teig in eine Springform (28 cm, Boden gefettet, mit Backpapier belegt) füllen. Die Form sofort auf dem Rost in den Backofen schieben.

Ober-/ Unterhitze: Etwa 180° C (vorgeheizt) Backzeit: 25 – 30 Minuten

Den Tortenboden aus der Form lösen, auf einen Kuchenrost stürzen, das Backpapier abziehen und den Boden erkalten lassen. Einmal waagerecht durchschneiden.

Für die Füllung:
2 Dosen Mandarinen (à 175 g Abtropfgewicht) auf einem Sieb gut abtropfen lassen. 18 Mandarinenspalten zum garnieren zurücklassen, die restlichen auf dem unteren Boden verteilen.
Die Waffeln von 12 Schokoküssen vorsichtig abtrennen und zum Garnieren beiseite legen. Die Schaummasse mit
250g Sahnequark
1 TL Zitronensaft
25 g Zucker und
150 g saurer Sahne mit Rührbesen verrühren
500 ml Schlagsahne mit
3 P. Sahnesteif steif schlagen und portionsweise unter die Quarkmasse heben. Zwei Drittel der Masse auf die Mandarinen streichen und den oberen Boden drauflegen. Mit der restlichen Masse Tortenoberfläche und –rand bestreichen.

Die Torte etwa 1 Stunde kühl stellen.

Torte mit geviertelten Schokokusswaffeln, Mandarinenspalten und
Zitronenmelisseblättchen garnieren.

Fantakuchen Juli 22, 2008

Posted by claudiag in Für die lieben Kleinen, Kuchen, Kuchen, Torten, Plätzchen & Co..
add a comment

4 kleine Tassen Mehl
2 kleine Tassen Zucker
1 kleine Tasse Öl
1 kleine Tasse Fanta
4 Eier
1 Backpulver
1 Vanillezucker

Alle Zutaten zusammen rühren, auf ein Blech geben und bei 200 Grad 12 Minuten backen.

Buttermilchkuchen vom Blech Juli 22, 2008

Posted by claudiag in Kuchen, Kuchen, Torten, Plätzchen & Co..
add a comment

Für den Teig:
2 Tassen Zucker
3 Eier
2 Tassen Buttermilch
3 Tassen Mehl
1 Päckchen Backpulver

Für den Belag:
100g Butter oder Margarine
1 Tasse Zucker
1 Tasse Mandeln oder Nüsse oder Kokosraspeln
2 EL Milch

Alle Zutaten für den Teig verrühren und auf dem Blech 12 Minuten bei 200° C backen.
Die Zutaten für den Belag kurz aufkochen, auf den Kuchen geben und weitere 10 Minuten backen.

Bananen-Schoko-Muffins Juli 22, 2008

Posted by claudiag in Kuchen, Kuchen, Torten, Plätzchen & Co..
add a comment

Zutaten und Zubereitung:
200g Mehl
2 TL Backpulver
½ TL Natron
¼ TL Zimtpulver
3 EL Kakaopulver

Das Mehl in eine Schüssel sieben, die anderen Zutaten darunter mischen.

1 Ei
175g brauner Zucker
100 ml neutrales Öl
125g Buttermilch
3 mittelgroße, reife Bananen

Das Ei in einer Schüssel aufschlagen und leicht verquirlen.
Zucker, Öl und Buttermilch hinzu fügen und gut vermischen.
Die Bananen schälen, mit einer Gabel zerdrücken, zur Masse geben und unterrühren.

Dann die Mehlmischung hinzu fügen und vorsichtig unterheben.

Den Teig in die Muffinsform füllen und im Backofen bei 160° C 20-25 min. backen.
Anschließend aus dem Blech nehmen und auf dem Kuchengitter auskühlen lassen.

Mit 200g Vollmilch-Kuvertüre und Smarties lassen sich die Muffins auch noch verzieren.

Schnelle Quarkbrötchen Juli 22, 2008

Posted by ralphsbraut in Brot, Kuchen.
2 comments

250 g Weiznevollkornmehl

250 g Quark

1 EL Butter

1 Ei

1/2 TL Salz

1 Pck Backpulver

Mehl, Quark, Butter, Ei, Salz und Backpulver vermengen. Teig zu einem Stragn formen und in 12 Stücke teilen. Brötchen ausformen und auf ein gefettetes Backblech legen.

In den auf 200 Grad vorgeheizten Backofen mittlere Schiene stellen und 25 – 30 Minuten backen.

Blitzbrot Juli 22, 2008

Posted by ralphsbraut in Brot.
add a comment

657 g Weizenvollkornmehl

1 Würfel Hefe

1/2 l Wasser

1 – 2 TL Salz

1 TL Honig

 

Wasser, Hefe und Honig vermischen. Mehl unterkneten. Teig in eine gefette Königskuchenform geben und in den kalten Backofen stellen. Dann auf 250 Grad heizen. 60 Minuten backen.

Das ist der Grundteig. Schmeckt so schon sehr gut. Aber man kann auch Kerne mit dazu geben, oder getrocknete Früchte oder Nüsse……

Schokoladenkuchen mit Sauerkirschen SEHR SCHOKOLADIG Juli 22, 2008

Posted by ralphsbraut in Kuchen.
Tags: , ,
add a comment

140 g Blockschokolade

140 g Butter

140 g ZUcker

4 Eier, getrennt

70 g Mehl

1 Glas Schattenmorellen/Sauerkirschen ohne Stein, gut abgetropft

Blockschokolade im Wasserbad schmelzen. Während dessen Zucker, Butter und Eigelb schaumig verrühren. Eiweiß zu steifen Eischnee schlagen.

Die geschmolzene Schokolade zu der Zucker-Butter-Eigelb-Mischung geben und verrühren. Danach das Mehl unterrühren. Vorsichtig den festen Eischnee unter die Masse heben und in eine Springform füllen. Die gut abgetropften Kirschen auf dem Teig verteilen.

Kuchen 45 – 50 Minuten bei ca. 160 Grad backen. Nicht wundern, er wird nicht besonders hoch schmeckt aber super lecker. Sehr gut dazu ein Esslöffel Schmand/Crème Fraiche oder Schlagsahne

Pizzabrot Juli 21, 2008

Posted by CandyClown in Brot.
Tags:
2 comments

Zutaten:

1 EL Öl

1 TL Salz

1 TL Zucker

1 TL Oregano (können auch andere Kräuter sein, je nach Geschmack)

2 EL Parmesan

50 g kleingeschnittene Salami

540 g Mehl vom Typ 550

1 Päckchen Trockenhefe

300 ml Wasser

Das Ganze in den Brotbackautomaten und im Normalprogramm backen lassen.

Wenn man keinen Brotbackautomaten hat, kann man den Teig ganz normal verkneten und dann im Ofen backen.

Ich kann mir auch gut den Teig in Baquetteform vorstellen, in Scheiben geschnitten passt es zu Salaten oder als Beilage beim Grillabend.

Karottenkuchen / Rüblikuchen Juli 21, 2008

Posted by scheuli in Kuchen.
add a comment

Zutaten:

300 g Karotten

5 Eier

200 g Zucker

1 EL Vanillezucker

300 g gemahlene Mandeln

1 TL Zimt

1 Messerspitze gemahlene Nelken

1 Messerspitze gemahlener Muskat

2 cl Rum

250 g Puderzucker

5 EL Zitronensaft

rote Speisefarbe

Marzipankarotten (ist kein muss)

Zubereitung:

Karotten raspeln und Eier trennen.

Eigelb mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren.

Eiweiß steif schlagen.

Karotten, Mandeln, Gewürze und Rum unter die Schaummasse mischen und Eischnee unterheben.

Ofen auf 200 Grad vorheizen.

Teig in eine Springform geben und 50 min. backen, dann auskühlen lassen.

Puderzucker mit Zitronensaft mischen und rote Speisefarbe tropfenweise zugeben.

Das ganze auf den Kuchen verteilen und wer möchte kann das dann noch mit Marzipankarotten verzieren.

Mein absoluter Lieblingskuchen!

Zitronenblechkuchen Juli 21, 2008

Posted by scheuli in Kuchen.
add a comment

Zutaten:

350 g Magarine

350 g Zucker

1 P. Vanillinzucker

6 Eier

abgeriebene Schale von einer Zitrone

350 g Mehl

3 gestrichene TL Backpulver

250 g Puderzucker

5 EL Zitronensaft

Zubereitung:

Die Magarine, Zucker, Vanillinzucker, Eier, Schale der Zitrone, Mehl und Backpulver in einer Schüssel verrühren und anschließend auf ein Blech verstreichen.

Das ganze für 20 min. bei 175 Grad in den Backofen geben.

Danach auskühlen lassen und die Mischung von Puderzucker und Zitronensaft darüber geben und nochmals abkühlen lassen.

Mehr ist es nicht. Lasst es Euch schmecken!

Mohrenkopf-Torte Juli 21, 2008

Posted by Jani in Kuchen.
add a comment

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kirsch-Keks-Kuchen Juli 20, 2008

Posted by burgfalken2005 in Kuchen.
3 comments