jump to navigation

Schweizer Röschti mit Zürcher Geschnetzeltem Juli 21, 2008

Posted by siri1981 in Aus der Schweiz, International.
add a comment
Zutaten

  • 1 kg Kartoffeln (am Vortag gekocht)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Butterschmalz
  • 2 EL Milch
  • 750 g Kalbsfilet (Schweinefilet oder Putenbrust gehen natürlich auch)
  • 200 g weisse Champignons
  • 1 Zwiebel
  • 50 g Butter
  • 2 EL Mehl
  • 250 ml Kalbsfonds (oder Fleischbrühe)
  • 125 ml Sahne oder Schmand
  • 125 ml Weisswein (trocken)

Zubereitung

Für die Rösti:

Die kalten (am Vortag gekochten) Kartoffeln abziehen und grob raffeln. Die Kartoffelmasse mit Salz und Pfeffer würzen. Etwas Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen, die geraffelten Kartoffeln hineingeben und mit einem Bratwender zu einem pfannengrossen, festen Kuchen zusammendrücken. Mit etwas Milch beträufeln und eine Deckel direkt auf die Rösti legen. Bei kleiner Hitze etwa 15 Minuten goldbraun braten. Rösti wenden (direkt in den Deckel, das ist am einfachsten) und auch von dieser Seite nochmals 5 Minuten braten. Rösti herausnehmen und im Backofen bei 80-100 Grad warm stellen.

Für das Geschnetzelte:

Das Fleisch mit einem scharfen Messer in feine Scheibchen oder Streifen schneiden. Die Champignons putzen und in dünne Scheiben schneiden. Danach das geschnittene Fleisch in Mehl wenden (Tipp: am Besten gibt man das Fleisch in einen Gefrierbeutel, gibt das Mehl dazu, verschliesst den Beutel und schüttelt diesen kräftig durch, danach das Fleisch in ein Abtropfsieb geben und das überschüssige Mehl abklopfen).

Zwiebel schälen und fein würfeln. In einer Bratpfanne 2 EL Öl erhitzen und das Fleisch darin portionsweise scharf von allen Seiten anbraten. Danach das Fleisch zur Seite stellen. Dann werden die Pilze zusammen mit den fein gehackten Zwiebeln leicht angebraten. Dann mit dem Weisswein ablöschen und den Kalbsfond (oder die Brühe) dazugeben. Dann die Sahne (oder den Schmand) mit einrühren und etwas aufkochen lassen. Die Sauce mit Salz, Pfeffer und einem Spritzer Zitronensaft abschmecken. Das Fleisch wird erst 5min vor Ende wieder hinzugefügt und nochmals mitgekocht.

Guten Appetit!!!

Advertisements