jump to navigation

Gefüllter Truthahn mit Mangold, Rezept für ca. 1,5 kg Geflügelgewicht: November 24, 2009

Posted by scheuli in Aus dem Backofen, Geflügel, Weihnachten.
add a comment

Zutaten:

1 Zwiebel
125 g Reis (am besten Langkornreis)
3 EL Olivenöl
0,3 Liter Hühnerbrühe
Salz
500 g Mangold
60 g Pinienkerne
Pfeffer
2 EL Honig
1 EL Zitronensaft

Zubereitung:

Zwiebelwürfel und Rein in heißem Öl glasig dünsten. Brühe zugießen und zugedeckt bei kleinster Hitze 15 Minuten quellen lassen. Mangold putzen und in sprudelndem Salzwasser 3 Minuten kochen.
Danach abtropfen lassen.
Pinienkerne ohne Fett goldbraun in einer Pfanne rösten und im Anschluss unter den Reis mischen.
Mangoldblätter mit je einem Eßlöffel Reis aufrollen. Truthan waschen und mit Küchenkrepp trocknen.
von innen Salzen und pfeffern umd mit den Mangoldröllchen füllen. Zustecken mit z. B. Holzspießchen.
Salz, Pfeffer, Honig und Zitronensaft verrühren und Geflügel damit bestreichen und in eine ofenfeste Form legen. Im Backofen auf 200 Grad schalten und eine Stunde braten. Nach ca. 50 Minuten die Mangoldröllchen dazu geben, die nicht in den Truthan gefüllt wurden. Diese dienen dann als Beilage.

Advertisements

Kartoffel – Kohlpfanne mit Bratwurst (Momentanes Lieblingsrezept von Marcus ;) ) Januar 23, 2009

Posted by sandrachen in Allgemeines, Aus dem Backofen, Aus der Pfanne, Fleisch, Hausmannskost, Lieblingsrezepte.
add a comment

(Für ca. 6 Personen)

Zutaten:

  • 1 kg frische Bratwurst
  • 1 kg Kartoffeln
  • 2 kleine Weißkohl oder Wirsing, oder 1 ½ normal große
  • 100 g gewürfelter Schinken (gibt es im Kühlregal schon fertig gewürfelt)
  • Majoran, Salz und Pfeffer
  • ½ Liter Fleischbrühe
  • 250 ml Sahne (oder Rama Cremefine, Milch..)

Zubereitung:

Kartoffeln schälen und in grobe Würfel schneiden. Kohl putzen und auch in grobe Stücke schneiden.

Öl in einer ofenfesten Pfanne oder dementsprechendem Bräter erhitzen. Schinkenwürfel darin anbraten und herausnehmen. Wurst ebenfalls von beiden Seiten anbraten und herausnehmen.

Kartoffeln und Kohl im Bratfett scharf anbraten und kräftig mit Majoran, Salz und Pfeffer würzen. Jetzt die Schinkenwürfel darunter heben. Die Brühe mit der Sahne mischen dazu gießen und die Wurst darauf legen.

Pfanne/Bräter mit Deckel oder Alufolie verschließen. Im vorgeheizten Backofen (Umluft ca.175 Grad) 1 Stunde schmoren.

Edit: Hier auch mit Kassler und Bratwurst

002

Backhauspfanne Januar 9, 2009

Posted by schnipselchen78 in Aus dem Backofen, Fleisch, Schwein.
add a comment

Ich weiß gar nicht, ob das ein typisch Thüringischen Rezept ist, oder wo das herkommt. Hab das von meiner Oma.

Schweinenackenkamm
2 Birnen (feste nicht so süße) pro Person (oder wie ihr mögt)
Kartoffeln

Schweinekamm in einzelne Portionen schneiden (aber nicht so klein wie bei Gulasch), würzen und anbraten, mit Brühe aufgießen und ca 15 Minuten köcheln lassen. Dann das Fleisch in eine große Auflaufform tun. Von den Birnen die Blüte entfernen (meine Oma tut die immer ganz in die Auflaufform, ich halbier die immer) und auch in die Auflaufform geben. Dann Kartoffeln schälen und in Stücke schneiden und auch dazu tun.

Mit der Gemüsebrühe vom Fleisch auffüllen, mit Kümmel würzen und dann im Backofen garen. In den letzten paar Minuten Butterflöckchen auf die Kartoffeln, damit sie ein bischen knusprig werden.

Guten Appetit

Gefüllter Hokkaido August 19, 2008

Posted by Lilli in Aus dem Backofen, Das schmeckt??? Und wie!!!, Fleisch, Gut & Günstig, Halloween, Hausmannskost, Lieblingsrezepte, Rind, Saisonales, Schwein.
Tags: ,
add a comment

Hokkaidos sind vom Geschmack her sehr nussig zart, man kann bei ihnen die „Schale“ gut mitessen.

(mehr …)

Würstchengulasch von mageroko August 10, 2008

Posted by Michaela in Fleisch.
1 comment so far

Zutaten:

3 Paar Würstchen

4 Zwiebel

4 Karotten

8 Kartoffel

1 Becher Schmand

Paprikapulver, Pfeffer, Salz,

Zubereitung:

Zwiebel klein schneiden und in Fett dünsten. Karotten würfeln und mitdünsten, danach Würstchen in Ringe schneiden und dazugeben.

Anschließend 2 EL Paprikapulver unterrühren und mit Wasser ablöschen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Kartoffel in Würfel schneiden und dazugeben, alles zusammen bei mittlerer Hitze garen.

Zum Schluss mit etwas Stärkemehl andicken. Vor dem Servieren den Schmand unterrühren.

Guten Appetit!

Mit Schafskäse gefüllter Hackbraten mit Paprikakartoffeln Juli 27, 2008

Posted by sandrachen in Aus dem Backofen, Fleisch, Lieblingsrezepte.
Tags: ,
add a comment

Zutaten:

ca. 2-2,5 kg Kartoffeln

3-4 Paprika

1,5 kg gemischtes Hack

2 Eier

2 altbackene Brötchen

400 Gramm Schafskäse

3 Knoblauchzehen

Salz, Pfeffer, Oregano, Senf, Thymian, Olivenöl

Zubereitung:

Kartoffeln waschen und mit Schale 15 Minuten kochen lassen.
Dann rausnehmen und entweder mit oder ohne Schale kleinschneiden, mit 3-4 klein geschnittenen Paprika (ich nehme immer die bunte Mischung), Salz, Thymian und Olivenöl (ich benutze aber immer Sonnenblumenöl, da wir nicht so auf Olivenöl stehen) nach Gefühl vermengen. Ziehen lassen.

Hack mit Salz, Pfeffer, 2 TL Oregano und Senf würzen. Eier und die vorher in Wasser eingeweichten und ausgedrückten Brötchen dazu und gut vermengen.

In einer anderen Schüssel den Schafskäse zerbröseln, mit 3 gehackten Knoblauchzehen, etwas Salz und Pfeffer mischen.

Hohes Backblech mit Backpapier belegen, die Masse darauf legen und einen großen (ich mach immer 2 kleinere) Laib formen. In die Mitte des Laibes die Schafskäse Mischung drücken und mit Hacklfleisch bedecken.

Den Braten für 30 Minuten bei 180 Grad in den Ofen.

Danach die Kartoffelmasse auf dem Backblech (Auflaufformen) verteilen und alles noch 30 Minuten weiter backen.

Omas Rinderrouladen – eine schwäbisch-westfälische Co-Produktion Juli 26, 2008

Posted by yllana in Fleisch, Hausmannskost, Lieblingsrezepte, Regionales, Rind.
add a comment

Zutaten:


4 Scheiben Rindfleisch (je 180-200 g, aus der Keule)
Salz
frisch gemahlener Pfeffer
mittelscharfer Senf
300g Schweinemett oder Hackfleisch halb und halb

4 kleine Zwiebeln

1 Ei

Semmelbrösel

1 Bund Suppengrün
3 EL Speiseöl, z. B. Sonnenblumenöl
etwa 250 ml (1/4 l) heißes Wasser, Rinderfond oder Gemüsebrühe

100ml Rotwein
20 g Weizenmehl
10g Butter

 

Zubereitung:

 

Zunächst die Rouladenscheiben salzen und pfeffern und mit Senf bestreichen.

Zwei Zwiebeln würfeln und mit dem Ei und etwas Semmelbrösel unter das Mett heben (sollte einigermaßen teigig werden aber nicht zu fest).

Den Mettteig auf die Rouladenscheiben verteilen und aufrollen.

Mit Rouladenspießen oder –garn feststecken.

Die übrigen Zwiebeln und das Suppengrün putzen und kleinschneiden.

 

Nun die Rouladen in einem großen Topf oder Bräter rundherum anbraten, das Suppengemüse und die Zwiebeln dazugeben. Etwas anrösten lassen für die Farbe. Etwa 1/8l Wasser, Fond oder Brühe angießen und Deckel drauf.

Nun für 1,5 Stunden schmoren lassen, zwischendurch immer wieder Flüssigkeit angießen. Etwa eine Viertelstunde vor Ende der Garzeit den Rotwein angießen.

 

Dann die Rouladen herausnehmen, den Bratensaft durch ein Sieb abgießen und mit Wasser oder Fond auf 3/8l auffüllen. Vorher aber schnell eine kleine Mehlschwitze im leeren Topf ansetzen und dann mit der Bratenflüssigkeit auffüllen. (Man kann aber auch dunklen Soßenbinder nehmen, hat Oma auch immer.)

 

Soße zum Kochen bringen und ca. 5 Minuten offen kochen lassen. Mit Salz, Pfeffer abschmecken. Dann die Rouladen dazu und fertig.

 

Lecker schmeckt dazu Apfelrotkohl und Spätzle – das ist das Schwäbische daran. Oma hat sie natürlich typisch westfälisch mit Kartoffeln gekocht.

Griechische Hackfleischmuffins Juli 26, 2008

Posted by sandrachen in Aus dem Backofen, Fleisch, International, Muffins.
Tags: , ,
1 comment so far

(für 4 Personen)

Zutaten:
1 kg Hackfleisch, gemischt
250 Gramm Spinat
200 Gramm Feta-Käse
100 Gramm Gouda
2 Eier
Paniermehl
Muffinformen (am besten aus Silikon)

Zubereitung:
Das Hackfleisch mit dem Spinat, den Eiern und dem Paniermehl mischen, bis eine gleichmäßige Masse entsteht. Zum Schluss den Feta-Käse reinbröckeln und das Ganze in Muffinformen geben. Etwas Gouda obendrauf und dann bei 150° in den Backofen und ca. 15 Minuten backen. Dazu passen Kartoffeln und eine leichte Tomatensoße.

Toskanischer Filettopf á la Jörg Pilawa Juli 26, 2008

Posted by sandrachen in Aus dem Backofen, Lieblingsrezepte, Partyrezepte (ab 10 Personen), Schwein.
Tags: , ,
1 comment so far

..hat er mal bei Alfredissimo gekocht

(Zutaten für 2-3 Personen)

Zutaten:

500 g Schweinefilet (geht auch mit Huhn, Pute oder Kalb)
1 Packung Bacon (dünner Speck in Scheiben)
2 – 3 Becher Sahne
Tomatenmark
300 g Tomaten, frisch oder abgepackt
Tomatenketchup
2-3 Knoblauchzehen
Paprikapulver
Cayenne
Chilipulver
Salz und Pfeffer
Rosmarin, Basilikum, Thymian
Butter
Semmelbrösel

Zubereitung:
Das Fleisch kalt abwaschen und trocken tupfen. Eine Auflaufform mit Butter einfetten, den Knoblauch pellen und den Backofen auf 180°C – 200°C vorheizen. Das Fleisch in Medaillons teilen und jedes Stück mit einer Bacon-, bzw. Speckscheibe umwickeln und nun dicht an dicht in die eingefettete Form legen. Schlagsahne im Topf erhitzen, Tomaten, ein bisschen Ketchup und etwas Tomatenmark einrühren und mit dem Schneebesen verrühren. Mit Knoblauch und Kräutern sowie den Gewürzen pikant abschmecken und alles kurz aufkochen. Sollte die Sauce zu hell sein, noch etwas Tomatenmark dazugeben. Heiß über das Fleisch geben, Butterflöckchen und ein paar Semmelbrösel darauf verteilen und circa 40 Minuten im Ofen backen.

Dazu schmecken Baguette oder Bandnudeln.

Ich ersetze übrigens die Hälfte der Sahne durch Milch.

Griechische Hähnchenpfanne Juli 26, 2008

Posted by sandrachen in Aus dem Backofen, Geflügel.
Tags:
add a comment

Zutaten:

4 Hähnchenkeulen

1 kg Kartoffeln

2 Zwiebeln

2 Zehen Knoblauch

1 Glas grüne Bohnen

1 Pck. Feta-Käse

5 EL Olivenöl

Salz, Pfeffer, Paprikapulver (Rosenpaprika), Rosmarin

Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen und in größere Würfel oder Spalten schneiden. Die Zwiebeln in Ringe schneiden und mit den Kartoffeln in eine Schüssel geben. Das Olivenöl, den gepressten Knoblauch und den Rosmarin dazu geben. Das ganze salzen & pfeffern, gut vermengen und ca. 1 Stunde stehen lassen.


Aus etwas Öl, Salz, Pfeffer, Paprika eine Marinade zubereiten, die Hähnchenschenkel damit gut würzen und auf ein hohes, gefettetes Blech legen. Im 200°C heißen Ofen ca. 30 min backen, dabei gelegentlich wenden. Nach den 30 Minuten die Kartoffeln um die Keulen herum verteilen und weitere 30 min backen.


Den Fetakäse in kleine Würfel schneiden und zusammen mit den Bohnen auf dem Blech zwischen den Kartoffeln verteilen. Alles nochmal ca. 10 min backen. Während der gesamten Backzeit alles gelegentlich wenden.

Indisches Hackfleisch & Kartoffel-Blumenkohlcurry Juli 26, 2008

Posted by reega23 in Eintöpfe, Fleisch, Indisch, International, Partyrezepte (ab 10 Personen), Vegetarisch.
add a comment

Szegediner Gulasch Juli 26, 2008

Posted by reega23 in Eintöpfe, Für die schlanke Linie, Fleisch, Gut & Günstig, International, Partyrezepte (ab 10 Personen), Regionales, Schwein.
add a comment

Schweinegeschnetzeltes mit Kürbis Juli 22, 2008

Posted by claudiag in Schwein.
add a comment

Rezept für 6 Portionen (pro Portion 270 kcal/15 g Fett)

600 g Schweinefilet mit einem scharfen Messer in sehr dünne Scheiben schneiden.
1/2 Bund Oregano abspülen und trocken schütteln.
500 g Kürbis schälen, Kerne entfernen und und 1/2 cm große Würfel schneiden.
1 Zwiebel abziehen und in feine Würfel schneiden.
40 g Butter in einer weiten Pfanne mit hohem Rand erhitzen und das Fleisch darin portionsweise anbraten. Mit
Salz und Pfeffer würzen, aus der Pfanne nehmen. Kürbiswürfel im Bratfett leicht anbraten. Zwiebelwürfel zugeben und glasig dünsten. Angebratenes Fleisch wieder in die Pfanne geben und mit

2 EL Mehl bestäuben. Zuerst
250 g Fleischfond, dann
125 g Sahne und zum Schluss
125 ml Weißwein unterrühren. Alles zusammen aufkochen und unter Rühren bei mittlerer Hitze etwa 5 Minuten kochen. Mit
Salz, Pfeffer und
etwas Zitronensaft abschmecken. Evtl. mit zerdrücktem
1 TL rosa Pfefferbeeren bestreuen.

Dazu schmeckt Reis.

Hähnchenlasagne Juli 22, 2008

Posted by claudiag in Aus dem Backofen, Geflügel, Pizza, Pasta & Co..
1 comment so far

für 2 Personen:

4 TL Sonnenblumenöl erhitzen.
1,5 EL Mehl darin anschwitzen.
200 ml Gemüsebrühe, 2 EL Weißwein und 4 EL Vollmilch unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
10 Minuten unter gelegentlichem Rühren köcheln.

150g Champignons putzen und in Scheiben schneiden.
150g Hähnchenbrust in feine Streifen schneiden und in einer beschichteten Pfanne kurz anbraten. Pilze dazu geben und mit braten. Salzen und pfeffern und mit 1 TL Thymian würzen.

Eine Auflaufform mit etwas Soße ausstreichen.
Lagenweise 100g Lasagneblätter, Soße und Hähnchen-Pilz-Mischung in die Form geben. Mit Soße abschließen.

Bei 200° C etwa 20 Minuten backen. Mit frischen Oreganoblättchen bestreut in der Form servieren.

Tipp für die Mehlschwitze: Das Öl muss richtig heiß sein und das Mehl solange verrührt werden, bis es nach Plätzchen riecht. Dann kann die Flüssigkeit unter Rühren so nach und nach dazu gegeben werden.

Deftiges Gulasch Juli 22, 2008

Posted by ralphsbraut in Hausmannskost, Rind.
add a comment

Pro Person ca. 100g Fleisch. Das Rezept ist für 4 Portionen gedacht

400 g Rindergulasch

2 Zwiebeln, mittelgroß, in Scheiben geschnitten

3 bis 4 Knoblauchzehen, in Scheiben geschnitten

3 Paprikaschoten (Ich nehme von jeder Farbe eine, ist aber egal), in munderechte Stücke geschnitten

2 EL Tomatenmark

2 Lorbeerblätter

1 Flasche Dunkelbier (Malzbier ist auch lecker) (ca. 1/2 l)

Butter oder Schmalz zum Braten (ich bevorzuge hier Schmalz)

In einem großen Topf (wer hat, nimmt einen Schmortopf, muss aber nicht) die Butter/das Schmalz zerlassen. Zwiebel und Knoblauch glasig dünsten. Temperatur höher schalten und das Fleisch anbraten. Tomatenmark dazu geben und untermischen. Mit Paprikapulver, Chili, Pfeffer und Salz würzen. Kurz heiß werden lassen, dann langsam dass Bier dazu geben. Nicht alles auf einmal, weils sonst so schäumt. Deckel nicht ganz auf den Topf legen, so daß noch Flüßigkeit einkochen kann. Bei mittlerer Hitze 40 bis 60 Minuten (je nachdem wie ihr die Soße mögt) köcheln lassen. 10 Minuten vor dem Servieren die Paprika in den Kopf geben und mitköcheln lassen.

Wenn die Soße zu fest geworden ist, je nach Geschmack noch etwas Bier dazu geben oder Brühe nehmen.

Dazu passen Bandnudeln oder Reis und kräftiger Landwein

Zitronenhuhn vom Blech mit Kartoffeln und Schafskäse Juli 21, 2008

Posted by tastenhase in Fleisch.
add a comment

Für vier Personen:

– 2 doppelte Hähnchenbrüste (mit Haut)

– 4 Hähnchenschenkel

– 4 Zitronen

– 4-5 Knoblauchzehen

– 100ml Olivenöl

– 1/2 Bund Thymian

– 6 Zwiebeln

– 1 kg kleine, mehlig kochende Kartoffeln

– 200g Schafskäse

– 1 Bund Petersilie

– Salz, Pfeffer

1. Hähnchenteile mit Salz und Pfeffer einreiben und auf die Fettpfanne des Backofens oder in eine Auflaufform legen.

2. Zwei Zitronen auspressen, restliche quer vierteln. Knoblauch schälen und kleinschneiden. Olivenöl, Zitronensaft, Knoblauch, 1 TL frische Thymianblättchen, Salz und Pfeffer verrühren.

3. Zwiebeln und Kartoffeln schälen, Zwiebeln evtl. halbieren oder vierteln. Mit der Marinade vermischen und zwischen den Hähnchenteilen auf dem Blech/in der Auflaufform verteilen, restliche Marinade über die Hähnchenteile träufeln. Thymianzweige darüberstreuen.

4. Blech/Auflaufform auf der mittleren Schiene in den kalten Backofen schieben, auf 200 Grad einstellen und ca. 1 1/2 Stunden garen. Ca. 15 Minuten vor Ende der Garzeit Zitronenviertel und grob zerbröckelten Schafskäse dazugeben, mit Marinade vom Blech bestreichen und mitgaren. Zum Servieren mit gehackten Petersilienblättchen bestreuen.