jump to navigation

Thunfischdip März 23, 2009

Posted by sandrachen in Dips, Saucen & Co., Lieblingsrezepte.
1 comment so far

Zutaten:

2 Dosen Thunfisch im eigenen Saft

2 Pakete. Frischkäse mit Kräutern

2 kleine Zwiebeln

1 Zehe Knoblauch

1 EL Olivenöl

Salz und Pfeffer

Den Saft vom Thunfisch leicht auspressen, in eine Schüssel geben und den Frischkäse dazugeben. Die Zwiebeln fein würfeln, die Knoblauchzehe auspressen und ebenfalls dazugeben.
Das Olivenöl mit unter die Masse mischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Alles nochmal gut durchrühren und 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
Vor dem Servieren nochmal gut durchmengen.

Wir könnten uns da reinsetzen, so lecker ist das.

(Dip ist auf dem Foto rechts zu sehen. Links auf dem Foto gibt es die Fetacreme)

dips2

Advertisements

Fetacreme März 23, 2009

Posted by sandrachen in Dips, Saucen & Co., Lieblingsrezepte.
3 comments

Zutaten:

  • 200 Gramm Schafskäse
  • 200 Gramm Frischkäse
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL frische, glatte Petersilie
  • 1/2 Zweig Rosmarin
  • 2 EL edit: Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver, evtl. etwas Milch zum glatt rühren

Alle Zutaten in ein hohes Gefäß geben und mit einem Stabmixer zu einer homogenen Masse verarbeiten. Mit Salz und Pfeffer würzen und bei Bedarf etwas Milch oder Wasser dazu geben, um die richtige, streichfähige Konsistenz zu erreichen.

Nachdem ich den Dip in eine Schale umgefüllt habe, streue ich noch etwas Paprikapulver drüber.

Mag man es scharf, gibt man einfach frischen oder getrockneten Chili dazu.

Schmeckt super zu Baguette/Fladenbrot etc, der Dip eignet sich aber auch klasse zum füllen von Antipasti (Peperoni, Tomaten etc..).

(links auf dem Foto zu sehen, rechts ist der Thunfischdip aus diesem Rezept zu sehen)

dips1

Schneller Mandelkuchen (für ein Backblech) März 23, 2009

Posted by sandrachen in Kuchen, Kuchen, Torten, Plätzchen & Co., Lieblingsrezepte.
5 comments

pfirsichkuchenZutaten:

  • 1 Becher Sahne (den Becher ausspülen und als Maß nehmen)
  • 2 Becher Mehl
  • 1 Becher Zucker
  • 3 Eier
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Päckchen Vannilinzucker

Eier mit Zucker verrühren. Dann das mit Backpulver gemischte und gesiebte Mehl dazu und nach und nach die Sahne dazu geben und mit Handmixer gut verrühren. Den Teig auf einem gefetteten (oder mit Backpapier ausgelegtem) Backblech verteilen und im vorgeheizten Backofen (200 Grad Ober/Unterhitze oder 175 Grad Heißluft) 10 min vorbacken

In der Zwischenzeit:

  • 1 Becher Zucker
  • 3 Eßlöffel Milch
  • 250 g Butter

aufkochen und mit 200g Mandelblättchen oder Haselnüssen (gehackt) vermischen.
Mandelmischung auf den Teig geben, Kuchen 5 min RUHEN LASSEN und dann nochmal 8 – 10 min fertig backen.

Ist der absolute Renner bei uns, meine Familie steht total drauf. Manchmal mach ich auch noch Obst (hier auf dem Foto mit Aprikosen zu sehen) auf den Teig.

Apfeltorte mit Obersguß á la Paso März 23, 2009

Posted by sandrachen in Kuchen, Kuchen, Torten, Plätzchen & Co..
add a comment

Man nehme:

  • Eine Packung Blätterteig (tiefgekühlt)
  • 3 Äpfel
  • 200 ml Sauerrahm
  • 200 ml Obers (für die Nicht-Österreicher unter uns: Das ist Sahne 🙂 )
  • 2 EL Joghurt
  • Eine Packung Vanillepuddingpulver
  • 3 Päckchen Vanillezucker
  • 5 EL Staubzucker (für die Nicht-Österreicher unter uns: Das ist Puderzucker 🙂 )
  • 1 Ei
  • Mandelblättchen zum bestreuen

Den Teig in eine flache Form legen bzw. die Form damit auslegen (der Teig sollte auf den Rand hochgezogen sein) – am besten nimmt man eine Quiche-Form oder flache Auflaufform – den Boden mit der Gabel mehrmals einstechen. Die Äpfel in feine, dünne Spalten schneiden und den Boden damit belegen.
Sauerrahm, Obers, Joghurt, Ei, Zucker, Vanillezucker und Puddingpulver in einer Schüssel mit dem Schneebesen gut mischen, über die Äpfel gießen (eventuell ein paar Apfelspältchen noch oben drauflegen, damit sie herausschauen), mit Mandelblättchen bestreuen.

Im vorgeheizten Rohr bei 180°C eine Stunde lang backen.